Abhandlungen, Berichte, wissenschaftliche Arbeiten

Sie können uns helfen, unsere Linksammlung zu verbessern! Klicken Sie einfach auf das Symbol neben dem betreffenden Link. Wir werden den Link dann prüfen und korrigieren.

Link als fehlerhaft melden.          Link bereits gemeldet.

Abhandlung "Benchmarking in der Schuldnerberatung"

Abhandlung "Entwurf eines Benchmarkingkonzeptes mit Einfluss auf den Kundennutzen in der Schuldnerberatung" von Klaus Helke aus dem Jahr 2005. Die Arbeit beschreibt den gegenwärtigen sozialpolitischen Umbruch, in dem das Arbeitsfeld der Schuldnerberatung steht und versucht zu belegen, dass die Anwendung des Prinzips des Benchmarkings eine Sichtweise fördern kann, ökonomische Sachzwänge mit Klientenerwartungen abzustimmen. Download als PDF-Datei

Abhandlung "Von der Kreditaufnahme zur Überschuldung"

Abhandlung von Hans Ebli zur Entwicklung der "Verschuldung" zur Überschuldung aus dem Jahr 2003. Herausgeber: Familienhandbuch.

Abhandlung "Was sie bei Überschuldung tun können"

Aufsatz von Werner Sanio aus dem Jahr 2003. Herausgeber: Familienhandbuch

Abhandlung 'Schuldnerkarrieren: Institutionelle Problembearbeitung zwischen Sozialberatung und Finanzmanagement"

Uwe Schwarze von der Universität Bielefeld hat 1999 eine empirische Analyse zu Wegen aus Armut und privater Überschuldung erstellt. (öffnet als PDF-Datei)

Abhandlung über die Rolle des Beraters in der sozialen Schuldnerberatung

In der Master Thesis (Abschlussarbeit) von Dominik Jüstel (Fachhochschule Frankfurt am Main) vom Herbst 2004 werden die Rollen des Beraters in der sozialen Schuldnerberatung untersucht. Weiter wurde die voraussichtliche Rechtslage der Schuldnerberatung nach Einführung des SGB II und XII zum 1.12005 betrachtet.

Arbeitsmaterialien zur begleitenden Insolvenz-Beratung

Methodische Ansätze und Materialien zur begleitenden Insolvenz-Beratung. Von Rainer Mesch, Mitarbeiter der Nürnberger Schuldnerberatungsstelle ISKA.

Arbeitspapier "Wege aus der Schuldenfalle"

Das Projekt "gesellschaftliche Integration" hat für die Friedrich-Ebert-Stiftung in 2008 ein Arbeitspapier erstellt. Darin erfolgt eine Bestandsaufnahme der Schuldnerberatung sowie aktuelle Strategien zur Bekämpfung und Prävention aufgezeigt. Autorin: Hilde Mattheis

Aufsatz "Warum Haushaltspläne auch scheitern"

Nicolas Mantseris beschreibt in seinem Aufsatz die Schwierigkeiten vieler Ratsuchenden bei der eigenen Haushaltskalkulation. Er beschäftigt sich ausführlich mit der Frage, welche grundlegenden Fähigkeiten vorhanden sein müssen, um mit Geld umgehen zu können bzw. Haushaltspläne entwickeln und einhalten zu können.

Aufsatz: Das Verbraucherinsolvenzrecht insbesondere für Handwerksbetriebe und Einzelhändler und seinen Auswirkungen auf Vermieter

von Rechtsanwalt Hök Lehrbeauftragter an der FHTW, Berlin.

Aufsatz: Die Stellung des Schuldners in der Eigenverwaltung nach der deutschen Insolvenzordnung

Aufsatz von Dr. Andreas Kaiser, Rechtsanwalt, Frankfurt am Main/Tokyo

Diplomarbeit "Angemessenheit der Kosten der Unterkunft und Heizung" (PDF)

Diplomarbeit von Detlef Pflugk zum Thema der Unterkunftskosten in Hartz IV und Sozialhilfe vom Juni 2007

Diplomarbeit "Schulden aus Liebe"

Warum Frauen sich zu Gunsten anderer verschulden, über ihre Vorstellungen von Weiblichkeit und ihr Leben mit Schulden, sowie den Möglichkeiten, Abhängigkeit und Überschuldung zu vermeiden und trotz Schulden zu überleben. Autorin: Elge Janssen, geschrieben im Jahr 1993

Diplomarbeit "Schulden und Arbeitslosigkeit"

Die Diplomarbeit von Kornelia Jarmusz (betreut von Prof. Zimmermann - Ev. FH Darmstadt) beschäftigt sich mit dem Thema der Arbeitslosigkeit als Hauptauslöser vieler Überschuldungsfälle. Erstellt Mai 2003.(Kostenpflichtiger Download)

Diplomarbeit "Schuldnerberatung und Schuldenregulierung im Zwei-Länder-Vergleich Niederlande - Deutschland"

Vorschau auf die Diplomarbeit von Stefan Baumgardt. Volltext kostenpflichtig! erstellt im Sommer 1999

Diplomarbeit "Überschuldete Haushalte und die Wirkung von Schuldnerberatung während des Insolvenzverfahrens

Auszüge aus der Diplomarbeit aus 2007 von Philipp Demerling. Zusammenfassung: Nachdem im theoretischen Teil ein Überblick über die aktuelle Überschuldungsproblematik gegeben, das Arbeitsfeld Schuldnerberatung, das Verbraucherinsolvenzverfahren sowie Wirkungen von Schuldnerberatung und Verbraucherinsolvenzverfahren vorgestellt wurden lautet die zentrale Frage im empirischen Teil: Wie beurteilen betroffene SchuldnerInnen die Wirkung des privaten Insolvenzverfahrens während der Wohlverhaltensperiode? Kann kostenpflichtig gekauft werden.

Dissertation "Die Überschuldung privater Haushalte in Deutschland vor dem Hintergrund der neuen Insolvenzordnung"

Dissertation von Victoria Hottenrott, Uni Heidelberg aus dem Jahr 2003

Dissertation "Schuldenregulierung in der strafrechtlichen Praxis"

Dissertation von Albrecht Kleinöder. "Weisungen zur Schuldenregulierung im Rahmen der §§ 56 c I, II Nr.1 und 56 d StGB in der strafrechtlichen Praxis".

Entwicklungspotenziale und Interventionen in der Wohlverhaltensperiode (PDF-Datei)

Univ.-Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt und Dipl.-Ges.-Ök. Clarissa Kurscheid von der Universität Köln haben im Auftrag des BMFSFJ eine Expertise zum Thema "Entwicklungspotenziale und Interventionen in der Wohlverhaltensperiode" erstellt.

Expertise zur Dynamik des Verbraucherinsolvenzverfahrens (PDF-Datei)

Dr. Götz Lechner und Dr. Wolfram Backert haben im Auftrag des Bundesfamilienministeriums eine Expertise zur Dynamik des Verbraucherinsolvenzverfahrens - Regionale Disparitäten und aktivierende Wirkungen erstellt. Darin werden gängige Vorurteile wie z.B. der wirtschaftliche Gesamtschaden durch die Einführung des Verbraucherinsolvenzverfahrens oder der Rückschluss auf den Überschuldungsgrad durch die Anzahl der Insolvenzverfahren schlüssig widerlegt.

Foliensatz rund um das SGB II

Harald Thomé, Fachreferent für Arbeitslosen- und Sozialrecht bei "Tacheles e.V." (Erwerbslosen und Sozialhilfeverein in Wuppertal) stellt einen umfangreichen und stets aktuellen Foliensatz zum SGB II zur Verfügung.

Gutachten zum Schuldnerschutz und Kontopfändung

Gutachten von Prof. Dr. Wolfhard Kohte (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) mit dem Titel "'Effektiver Schuldnerschutz und rechtssichere Verfahrensgestaltung bei der Kontenpfändung - rechtssystematische, rechtsvergleichende und rechtspolitische Analysen und Vorschläge." aus 2004 (PDF-Format)

Info "Umgang mit Schulden bei Scheidungen"

Auf der Seite wird auf die Fragestellung "Was geschieht mit den Schulden der Eheleute nach Trennung bzw. Scheidung?" eingegangen. Anwaltskanzlei Sperling

Kostenbeteiligung durch Klienten

Nicolas Mantseris, Schuldnerberater bei dem Caritas Mecklenburg e.V. Neubrandenburg Auf der Studientagung der Caritas "Sozialberatung für Schuldner vom 7. - 9. Mai 2001 in Trier wurde der Tagesordnungspunkt Kostenbeteiligung durch Klienten sehr kontrovers diskutiert. Hier sind die Ergebnisse der Diskussion.

Kreditkompass der SCHUFA

Seit dem Jahr 2003 veröffentlicht die SCHUFA wissenschaftliche Analysen zur privaten Kreditaufnahme in Deutschland auf Basis des anonymisierten SCHUFA-Datenbestandes. Ferner wurden zahlreiche Studien in Auftrag gegeben und deren Ergebnisse veröffentlicht.

Projektbericht Trainingskurs "Schulden vermeiden und bewältigen"

Projektbericht zum sozialen Trainingskurs "Schulden vermeiden und bewältigen" vom 22. April bis 10. Juli 1998

Studie „Effekte der Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Hamburg aus Sicht der Ratsuchenden“

Das Diakonische Werk Hamburg hat die zentralen Effekte seiner Schuldnerberatung von Prof. Dr. Harald Ansen und M. A. Faezeh Samari von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg untersuchen lassen und als Studie vorgelegt. Für die Studie "Untersuchung zentraler Effekte der Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Hamburg aus der Perspektive der Ratsuchenden" wurden etwa 200 Klienten des Diakonischen Werks zu Beginn der Beratung und etwa 14 Monate später zu Beratungsende befragt. Die Ergebnisse zeigen Verbesserungen bei der Wohn- Einkommenssituation und bei der Haushalts- und Budgetkompetenz. Besonders eindrücklich wird eine Verbesserung beim subjektiven Empfinden der gesundheitlichen und psychischen Belastung. Jeder zweite bzw. vier von fünf der Betroffenen berichten hier über eine Entlastung.

Studie: SCHUFA-frei -statt Kredit nur draufgezahlt Studie - Eine Untersuchung zur Verbreitun

Zum Thema "Schufa-freie Kredite" haben der Rechtsexperte Professor Dr. Hugo Grote und der Schuldnerberater Christian Maltry (AK "Geschäfte mit der Armut") im Auftrag der Schufa eine Studie erstellt.

Vortragsfolien "Vermieteransprüche in der Insolvenz des Mieters "

Vortragsfolien (Download als PDF) von Rechtsanwältin Dr. Claudia R. Cymutta aus dem Jahr 2010 zum Thema "Vermieteransprüche in der Insolvenz des Mieters" auf der Homepage der Eigentümerschutzgemeinschaft 'Haus und Grund'.

Wenn aus Liebe rote Zahlen werden: Studie zu den wirtschaftlichen Folgen von Trennung und Scheidung

Trennung und Scheidung gehören neben Krankheit und Arbeitslosigkeit zu den großen wirtschaftlichen Risikofaktoren. Um gezielte Hilfs- und Steuerungsangebote entwickeln zu können, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Forschungsprojekt in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse liegen nun vor.

Wenn Unternehmen scheitern - Informationen für überschuldete Selbständige (PDF)

Kostenlose Broschüre der G.I.B. zum Thema Überschuldung und Selbständigkeit, Stand Dezember 2003. Zur G.I.B.: Mehr als 50 Expertinnen und Experten arbeiten in der Landesberatungsgesellschaft an der konzeptionellen Entwicklung, Beratung, Umsetzung, Finanzierung und dem Controlling arbeitsmarktpolitischer Programme und Projekte. Ihr oberstes Ziel ist die Förderung der Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen.